AERO-Club Bremerhaven e.V.  
AERO-Club Bremerhaven e.V. AERO-Club Bremerhaven e.V.
  AERO-Club Bremerhaven e.V.   AERO-Club Bremerhaven e.V.  
Startseite
Über uns
Flugsport
Flugschule
Bildergalerie
News
Kontakt
Links
Impressum
Buchung Aircraft Info Desk(nur für Mitglieder)
Forum (nur für Mitglieder)
Wetter in Bremerhaven


Sie möchten fliegen?
Werden Sie Mitglied im ACB und wir fliegen gemeinsam in die Zukunft!

Aufnahmegebühr für lizenzierte Piloten 1000,- €
Aufnahmegebühr für Flugschüler 250,- €
Jahresbeitrag für aktive Mitglieder 840,- €
Jahresbeitrag für Flugschüler 462,- €
Beitrag für Kurzmitgliedschaft je Monat (max 3 Monate) 100,- €
Jahresbeitrag für fördernde Mitglieder 70,- €

Der AERO-Club Bremerhaven e.V. ist Mitglied im:

AOPA Deutschland
DAeC Deutschland,Landesverband Bremen
SSB Bremerhaven
und LSB Bremen


Den Mitgliedern des AERO-Club Bremerhaven e. V. und stehen zurzeit 4 Flugzeuge zur Verfügung:

  1. Cessna 172 4-sitzig D-EEUU (Geestland), auch zur Schulung
  2. Piper PA 28-181 Archer II 4-sitzig D-EIAG (Helgoland), auch zur Schulung
  3. Piper PA 28R-201 Arrow 4-sitzig D-EAVY (Bremerhaven Luneort)
  4. Cessna 182 T Skylane/TKS 4-sitzig D-EENN (Cuxland)



Die oben genannten Flugzeuge werden "nass" zu folgenden Minuten-Preisen verchartert: Stand April 2017

  Netto Brutto
a) für aktive Mitglieder 1. Cessna 2,20 € 2,35 €
2. Piper 2,20 € 2,35 €
b) für fördernde Mitglieder 1. Cessna 3,20 € 3,42 €
2. Piper 3,20 € 3,42 €

Die Lande- und Handlinggebühren des Seeflughafens Cuxhaven/Nordholz werden für die Mitglieder über die Gebührenordnung des ACB geregelt und sind somit includiert.

Nehmen aktive Mitglieder mit Club-Flugzeugen an flugsportlichen Veranstaltungen teil, kann der Vorstand die Chartergebühren senken.

Der AERO-Club Bremerhaven e. V. ist bei sportlichen Veranstaltungen, Telefonbereitschaft, Aktionen am Heimatplatz ETMN und bei der Pflege der clubeigenen Flugzeuge auf die freiwillige Hilfe seiner Mitglieder angewiesen, Pflichtstunden sind aber nicht abzuleisten. Der Vorstand bietet interessierten und engagierten Mitgliedern die Zusammenarbeit im erweiterten Vorstand an.

Weitere Informationen und Grundlagen zur Charterung der Flugzeuge entnehmen Sie bitte unserer Flugbetriebs- und Charterordnung (FBCO) - 2017.